Home
Therapeutin
Spiritualität
Audio & Video
Veröffentlichungen
Veranstaltungen
Werdegang
Projekte
Gemeinde-/Pfarreiprojekt
Links
Kontakt
Veröffentlichungen (Auswahl)

Bücher

2015 Dying: a Transition.
In K. Anderson (ed.) End of Life Care: a Series.
New York: Columbia University Press.

Review by David Lorimer for the Network Review on www.scimednet.org: Click here

Einladung zur Buchvernissage

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2015 Hinübergehen. Was beim Sterben geschieht. Annäherungen an letzte Wahrheiten unseres Lebens (Überarb. Neuarsg.). Freiburg i.B.: Kreuz-Verlag, 2013. 1. Aufl. 2011

Rezension von Dr. med. Samuel Stutz ("Sprechstunde Dr. Stutz"): "Das Buch von Monika Renz übers Sterben habe ich zweimal gelesen. Es hat mich gepackt wie noch kein Buch zuvor. Es liess mich erschaudern, demütig werden, innehalten. Die Theologin, Musik- und Psychotherapeutin sowie Leiterin der Psychoonkologie am Kantonsspital St. Gallen gewährt mit ihrem Buch Hinübergehen – was beim Sterben geschieht - Annäherungen an letzte Wahrheiten unseres Lebens einen Blick in Dimensionen, die uns im Alltagstrott verborgen bleiben. Wer dieses Buch gelesen hat, kann nicht mehr verdrängen. Er wird anders durchs Leben gehen, weil er das Grössere, das Ganze jenseits von Zeit und Raum erahnen kann."

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2013 Der Mystiker aus Nazaret: Jesus neu begegnen - Jesuanische Spiritualität. Freiburg: Kreuz Verl., 2013.
2010 Der Mensch als Wesen der Sehnsucht. Connected or Disconnected. Texte & Musik für unsere Sehnsucht und Spiritualität. Paderborn: Junfermann. (Mit CD "Klangreisen")

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2010 Grenzerfahrung Gott: Spirituelle Erfahrungen in Leid und Krankheit. Überarb. Neuaufl. Freiburg i.Br.: Kreuz Verl., 2010.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 Zwischen Urangst und Urvertrauen: Therapie früher Störungen über Musik-, Symbol- und spirituelle Erfahrungen. 2. erw. u. aktualisierte Neuaufl. Paderborn: Junfermann.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 Erlösung aus Prägung. Jesu Botschaft und Leben als Überwindung menschlicher Angst-, Begehrens- und Machtstruktur. Paderborn: Junfermann, 2008.
2008 Zeugnisse Sterbender: Todesnähe als Wandlung und letzte Reifung. Paderborn: Junfermann. [4. durchgesehene u. erw. Aufl. 2008]

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2007 Von der Chance wesentlich zu werden: Reflexionen zu Spirtualität, Reifung und Sterben. Mit einer CD. Paderborn: Junfermann.



Beiträge in Sammelwerken

2013 Mystik, Liebe und Leidenschaft: Geistliche Begleitung bei Dorothee Sölle. In: Greiner, D./Hamm, B./Raschzok, K. [et al.] (Hrsg.) Geistliche Begleitung in evangelischer Perspektive: Modelle und Personen der Kirchengeschichte. Leipzig (Evangelische Verlagsanstalt), 2013, 364-372.
2012 Spiritualität - heilsame Erfahrung an äusserster Grenze. Spirituelle Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden. In: Hefti, R./Bee, J. Spiritualität und Gesundheit. Ausgewählte Beiträge im Spannungsfeld zwischen Forschung und Praxis. Bern (Lang), 2012, 215-238.
2012 Spiritualität - heilsame Erfahrung an äusserster Grenze. Spirituelle Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden. In: Hefti, R./Bee, J. Spiritualität und Gesundheit. Ausgewählte Beiträge im Spannungsfeld zwischen Forschung und Praxis. Bern (Lang), 2012, 215-238.
2010 "Spiritualität macht frei." In: Hartlieb, G. (Hrsg.) Was Menschen bewegt: Hoffnung. Freiburg i.Br.: Herder, 2010, S. 26-28.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 „Würde hört nicht auf, wenn das Ich verlöscht.“ In: D. Meier-Allmendinger und R. Baumann-Hölzle (Hrsg.) Der selbstbestimmte Patient. (=Handbuch Ethik im Gesundheitswesen. 1). Basel: EMH; Basel: Schwabe, , S. 216-221.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 "Offen für ein Mehr" In: J. Fuchs, Hrsg. Mit wachen Augen. Begegnungen mit Schweizer Autoren. Basel: Herder, S. 82-85.
2008 "Spiritualität und die Frage nach dem, was heilt. Wesen, Wirkungen, Inhalte spiritueller Erfahrungen." In: A. Reiter und A. Bucher, Hrsg. Psychologie und Spiritualität - ein interdisziplinärer Diskurs. Eschborn: Klotz, S. 188-203.
2008 „Spiritualität.“ In: J.C. Student, ed. Sterben, Tod und Trauer: Handbuch für Begleitende. 2. Aufl. Freiburg, Herder. S. 201-207
2006 "Heilsein ist etwas anderes als Gesundsein. Spirituelle Erfahrungen in Leid und Sterben." In: Verena Wetzstein (Hrsg.) Was macht uns gesund? Heilung zwischen Medizin und Spiritualität. Freiburg i.Br.: Verl. d. Kath. Akademie der Erzdiözese Freiburg. S. 75-82

2006 "Spiritualität und die Frage nach dem, was heilt. Wesen, Wirkungen, Inhalte spiritueller Erfahrung". In: P. Heusser, Hrsg. Spiritualität in der modernen Medizin. (Komplementäre Medizin im interdisziplinären diskurs, Vol 10). Bern: Lang, 35-45.
2006 "Spiritualität und die Frage, was heilt: Erfahrungen an der Grenze des Erfahrbaren." In: Kammerer, Thomas (Hrsg.) Traumland Intensivstation. Veränderte Bewusstseins-zustände und Koma. Interdisziplinäre Expeditionen. Norderstedt: Books on Demand. S. 43-58.
2005 „Spiritualität, Grenzerfahrung und das Medium Musik” In: P. Bäuerle et al. ed. Spiritualität und Kreativität in der Psychotherapie mit älteren Menschen. Bern: Huber. S. 234-248
2001 "Aus Urangst zum Urvertrauen" In: Redaktion der Wochenschrift Christ in der Gegenwart, Hrsg. Was schätze ich am Christentum? 18 persönliche Antworten (=Sonderdruck). Freiburg: Herder, S. 8-11.
2001 „Spiritualität – wesentliche Dimension gelingender Psychotherapie.“ (Einführungsvortrag an den Basler Psychotherapietagen) 24. Mai. Veröff. in: L. Riedel, Hrsg. Couch oder Kirche. Riehen: Perspectiva. S. 285-304.
2000 “Leben lernen – Sterben lernen” (Hauptvortrag an den Basler Psychotherapietagen) 2. Juni. Veröff. in: L. Riedel, Hrsg. Dem Wesentlichen auf der Spur. Riehen: Perspectiva. S. 199-216
1999 „Frühe Prägung – Frühe Störung – Ressourcen: ein ressourcenorientierter Ansatz bei Frühstörungen.“ (Hauptvortrag an den Basler Psychotherapietagen) 14. Mai. Veröff. in: L. Riedel, Hrsg. Wahnsinn und Normalität. Riehen: Perspectiva. S.243-262

„Aller Anfang ist Übergang.“ In: H.S. Herzka, W. Reukauf, H. Wintsch, Hrsg. Dialogik in Psychologie und Medizin. Basel: Schwabe. S. 32-40
1997 „Musiktherapie als Zugang zu frühesten Prägungen und Störungen.“ In: L. Müller, H. Petzold, Hrsg. Musiktherapie in der klinischen Arbeit. Stuttgart: Gustav Fischer. S. 175-185.

„Urangst – Urvertrauen – Frühstörungen.“ In: E. Fitzthum, D. Oberegelsacher, D. Storz, Hrsg. Wiener Beiträge zur Musiktherapie. Wien: Edition Praesens. S. 67-83.



Beiträge in Zeitschriften und anderen Printmedien

2013 Religionen sind eine existenzielle Antwort – doch worauf? Neue Zürcher Zeitung (NZZ), 29.08.2013,23; http://www.nzz.ch/meinung/debatte/von-der-selbstbefragung-zum-austausch-1.18141197
2012 Renz, M., Schutt, M., Bueche, D., [et al.]. Dying is a transition. Amerian Journal of Hospice and Palliative Care. 2012. DOI 10.1177/1049909112451868
2011 "'Wer im Sterben auf Selbstbestimmung pocht, macht sich unglücklich'". Interview mit Susanne Wenger. Curaviva. Fachzeitschrift des Verbandes Heime & Institutionen Schweiz. Ausg. 11(2011), S. 11-14.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "'Wir weichen dem Leiden aus'". Die Musik- und Psychotherapeutin Monika Renz wendet sich gegen die Abgestumpftheit gegenüber dem Leiden." Interview mit Wolf Südbeck-Baur. St. Galler Tagblatt, 1. Nov. 2011, S. 3. Also erschienen im Tages-Anzeiger, 27. August 2011, S. 33 u.d.T. "Das Leiden muss enttabuisiert werden." Die Musik- und Psychotherapeutin Monika Renz hält den Begriff des selbstbestimmten Sterbens für irreführend.

Das Interview ist auf folgendem Link zu finden.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Am Krankenbett - Begegnung im Mitsein." einfach leben: Thema "spirituelle wege". Nr 8(2011), S. 30-31

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Das Ende der Angst. Wr an einen Wendepunkt seines Lebens kommt, hat die Chance zu einer tiefen Erfahrung: frei zu werden von Angst, Begehren und Macht. Fragen an die Theologin und Therapeutin Monika Renz." Interview mit Britta Baas. Publik-Forum Nr 23(2011), S. 32-34

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Diagnose Brustkrebs - wie weiter?" darin: Interview mit Monika Renz, von Claudia Kuhn. Kidy swissfamily 42(2011):Aug, 53,55

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Grenzerfahrung." Interview mit Rudolf Walter. einfach leben: ein Brief von Anselm Grün. Nov, Nr 10(2011), S. 8-9.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Spiritualität - ein Beziehungsereignis?" Schönbrunner Informationen Nr 41, Dez. 2011.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2011 "Wenn der Mensch angekommen ist: Lässt sich überhaupt Allgemeingültiges über das Sterben aussagen, wo es doch kaum etwas Persönlicheres gibt als den je eigenen Tod? Erfahrungen einer Therapeutin" Publik-Forum Extra. Nr 6(2011), S. 4-6

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2010 "Spiritualität in Leid und Krankheit - ein Forschungsprojekt am Kantonsspital St. Gallen." palliative-ch. 01/2010, S. 23-27

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2010 "Sterben - zwischen, Angst, Schmerz und Glückseligkeit." Schritte ins Offene. 40:2(2010), S. 21-23

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2010 „Spiritualität – ein Medikament? Warum Gnade mehr ist als ein Wellness-Angebot“. P&S Das Magazin für Psychotherapie & Seelsorge Ausgabe: 2/2010, S. 37-39.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Allerweltswort Spiritualität" St. Galler Tagblatt, 21. Okt. 2009, S. 2
2009 "Das Ich stirbt in ein Du hinein. Beobachtungen aus der Sterbebegleitung." Interview mit Andreas Schwendener. Kirchenbote der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen. 58:11(2009), S. 3-4

Das Interview ist auf folgendem PDF vorzufinden.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Erlösung - leeres Wort oder Mysterium? Wie kann Jesus Christus, der vor 2000 Jahren gestorben ist, heutige Menschen aus ihrer Schuld befreien?" St. Galler Tagblatt, 11. Apr. 2009, S. 10

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Es geht um die Erfahrung des Getragen-Seins". Interview mit Wolf Südbeck-Baur. Der Aufbruch Nr. 169, 2009, 42-43.auf

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Rezension zu Wolfgang Fritzen. Von Gott verlassen? Das Markusevangelium als Kommunikationsangebot für bedrängte Christen. Stuttgart (Kohlhammer) 2008." In: Theologische Revue 105:4/2009, 299-300.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Schnelle Heilsantwort am Wochenendseminar?" In: Amrein-Murer, J. Viele Wege zur Mitte. Wendekreis. 4-5/2009, S. 5-6

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Sterben als Wandlungsprozess" (=Themen fürs Leben. 50 Kurzbeiträge von 50 AutorInnen) Studioheft ORF Vorarlberg. 50/2008, 61-62
2009 "Was Sterbende erleben." Interview mit Meta Zweifel. Sonntag H. 44, 2009, S. 18-19.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2009 "Was Sterbende erleben." Interview mit Meta Zweifel." Leben und Glauben H. 44, 2009, S. 18-19.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 "Heilmittel Spiritualität? Zwischen Spitalpsychologie und Spitalseelsorge." Schweizerische Kirchenzeitung. 176(2008), S. 820-826

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 "Über Erfahrungen mit Sterbenden." Leben und Glauben 27(2008), S. 14.
2008 "Was ist gutes Sterben? Beobachtungen und Einsichten aus der Begleitung Sterbender." NZZ. 20.03.2008.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 "Wie (und was) spricht man mit Sterbenden?" StadtGottes. Nr. 11/November 2008, S. 28-29

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 M. Renz, D. Köberle, T. Cerny, F. Strasser. "Between Utter Despair and Essential Hope." Journal of Clinical Oncology. 27(2009), No. 1, pp. 146-149

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2007 "Sterbende haben eine eigene Sprache. Zur Diskussion über die aktive Sterbehilfe." Tages-Anzeiger, 7. Dez. 2007, S. 11
2007 „Erfahrungen an der Grenze des Erfahrbaren – Spiritualität und das Medium Musik.“ Musiktherapeutische Umschau. Bd 28, H. 3, S. 205-216.

(pdf-Version abrufbar unter nachstehendem Weblink oder hier)

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2007 „The Experience of God in Suffering and Dying.“ The Way. 46/2(Apr 2007), S. 59-74
2006 "Gotteserfahrung in Leid und Sterben: Megatrend Spiritualität oder Erfahrung mit Gott?" Diakonia. Vol. 37, No. 6. Weblink (siehe unten)

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2005 "Spirituelle Erfahrungen im Leid: Leben lernen - Sterben lernen." Krebsmagazin. 3/2005, H. 14, S. 36-38. (abrufbar unter folgendem Weblink

M. Renz, M. Schütt Mao, T. Cerny, „Spirituality, Psychotherapy, and Music in Palliative Cancer Care: Research Projects in Psycho-oncology at an Oncology Center in Switzerland.“ Supportive Care in Cancer . 2005 Dec; 13(12):961-6. (abrufbar unter URL: http://dx.doi.org/10.1007/s00520-005-0873-9 publ. online 4. Aug. 2005)

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2004 “Klangreisen und Todeslicht: Mystik in der Begleitung Sterbender.” Christ in der Gegenwart. Vol. 56, Nov., S. 389-390.
2003 „Wieviel Psycho braucht die Seelsorge? Psychotherapie und/oder Seelsorge in der Arbeit mit Schwerkranken und Sterbenden.“ Diakonia, Vol. 34, No. 4, S. 259-266
2001 „Sterben? Letztes Tabu? Faszinierende Einsichten der neuen spirituell-therapeutischen Sterbebegleitung.” perspectiva. März, S. 20-21.
1998 „Spiritualität und Sinnfindung.“ INFO Kara, 3, S. 8-13
1992 „Psychotherapeutisch orientierte Musiktherapie mit Kindern im Latenzalter.“ Informationsblatt des Schweizerischen Fachverbandes für Musiktherapie. Nov., S. 11-29



AV-Medien:
Zu beziehen über den Buchhandel oder über www.hoersignale.de

2011 "Glaube macht selig - und viel gesünder". Puls - Gesundheitsmagazin SF1 (Schweizer Fernsehen). Moderation: Corinne Waldmeier. Erstausstrahlung 19.12. um 21:05. Wiederholungen: 20.12. um 05:05/13:05 SF1; 20.12. um 08:00/9:30 auf SFinfo; 25.12. um 07:20/10:25/12:25 auf SFinfo

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.
2008 "Was ist gutes, was ist würdiges Sterben? Was uns Sterbende lehren" Vortrag vor der Bioethikkommission der Schweizer Konferenz der Bischöfe im Kloster Einsiedeln. Klicken Sie hier auf das folgende PDF-Dokument um den Vortrag im Originaltext zu lesen.

Mehr Informationen hier bei diesem Weblink.




« zurück